Artikel suchen nach:

Archiv

  • 2017 (18)
  • 2016 (16)
  • 2015 (58)
  • 2014 (51)
  • 2013 (64)
  • 2012 (86)
  • 2011 (59)
  • 2010 (37)
  • 2009 (45)
  • 2008 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Christoph von: am: 20.05.2014
Autor(in):    |   20. Mai 2014   |    Kategorie: Fernwanderwege, Nordrhein-Westfalen,

Der Natursteig Sieg – mein erster abgewanderter Fernwanderweg!

Es ist doch ein gutes Gefühl, wenn man eine Sache zu Ende gebracht hat. Endlich habe ich meinen ersten Fernwanderweg komplett abgewandert! Der Siegsteig, auch Natursteig Sieg genannt, quasi nur einen Steinwurf von meinem Wohnort entfernt, durfte mir dabei dienen.

Der Natursteig Sieg - mein erster abgewanderter Fernwanderweg!

Insgesamt anderthalb Jahre und viele einzelne Tagestouren hat es gebraucht, bis ich jetzt die 115 Kilometer von Siegburg bis nach Au/Sieg komplett abschließen durfte. Mein Fazit für diesen noch recht jungen Fernwanderweg im Rhein-Sieg-Kreis nahe Bonn fällt positiv aus – mit ein paar Einschränkungen.

Zuerst das Positive: Der in unserer Region mit viel Marketing und zu Recht beworbene und erst vor drei Jahren eröffnete Siegsteig bietet dem Wanderer einiges fürs Auge und die Beine. Immer wieder geht es hoch und runter, was nicht zu unterschätzen ist, und dabei oftmals auf schmalen Pfaden direkt am idyllischen Siegufer entlang. Von diesem Fluss hat der Weg übrigens auch seinen Namen erhalten. Oder es geht durch die einsamen und grünen Wälder ringsum, bis der Weg dann mal wieder durch eines der ruhigen, am Siegstrom gelegenen Dörfer führt. Für mich als Abenteurer sind natürlich besonders die zahlreichen Pfade und die viele Abwechslung ein großer Spaß.

Der Natursteig Sieg - mein erster abgewanderter Fernwanderweg!

Und da sind wir aber auch schon beim Kritikpunkt. Denn diese Art der Wegführung des Siegsteigs ist Fluch und Segen zugleich. Warum? Weil sie den Wanderer durchaus nicht nur einmal auf einer Tagesetappe urplötzlich von einem breiten Forstweg auf einen kaum sichtbaren Seitenpfad führt. Und nicht nur einmal habe ich diese Abzweigung nicht gesehen und bin erst einmal ein paar Minuten weiter gelaufen, bis mir etwas dämmerte.

Zwar ist dieser Fernwanderweg sehr dicht mit dem eingehenden blau-weißen Siegsteig-Logo markiert. Dennoch ändert das nichts daran, dass die Wegführung ein ums andere Mal so überraschend kommt, dass man sie leicht übersehen kann. Man muss schon zu 100 Prozent präsent sein, um die bei Abzweigungen mitunter etwas versteckten Logos auf den Bäumen gleich zu erkennen. Wer im Gespräch mit seinem Mitwanderer ist oder gerade seinen Gedanken nachhängt, kann da schnell mal einen Abzweig verpassen. Nicht weiter tragisch, aber auf Dauer etwas ärgerlich.

Der Natursteig Sieg - mein erster abgewanderter Fernwanderweg!

Ebenso wie die gefällten und nicht aufgeräumten Bäume, die wir zum Beispiel bei unserer Wanderung auf dem letzten Teilstück von Schladern nach Au/Sieg vorfanden, und die uns zum Klettern zwangen. Für mich war dies eine nette Abwechslung, nicht jeder wird jedoch Gefallen daran finden werden, fürchte ich. Spätestens, wenn dies wenige Kilometer später erneut vorkommt und man sich dann schon einmal kurz fragt, wie sich das vielversprechende und selbstbewusste Marketing für diesen Fernwanderweg mit den “nicht gemachten Hausaufgaben“ (die rumliegenden Bäume) vereinbaren lässt.

Abgesehen davon ist der Siegsteig aber ein landschaftlich absolut toller Weg, den ich weiterempfehlen kann. Wer ruhige Wandertouren mit einigen Steigungen und viel Abwechslung liebt, wird hier auf seine Kosten kommen. Und paradoxerweise habe ich auf den Etappen trotz Werbung und Schönheit des Weges selten andere Wanderer getroffen.

Der Natursteig Sieg - mein erster abgewanderter Fernwanderweg!





4 Kommentare »

  1. Karin — 23. Mai 2014 @ 07:35

    Hallo Christoph,
    nach Deinem und Angelicas Berichten von Wanderbonn denke ich: Es wird Zeit, dass ich den Natursteig auch mal laufe. Ihr seid ja schwer begeistert!

    Aber Du bist noch gar nicht fertig: Der Weg wird ja verlängert und drei Etappen sind schon markiert… da darfst Du also nochmal wandern an der Sieg. http://www.siegtal.com/natursteig-sieg/

    Viele Grüße,
    Karin

  2. Christoph — 23. Mai 2014 @ 12:33

    Hi Karin,
    das sind gute Neuigkeiten, davon wusste ich noch nichts. Danke! Christoph

  3. Angelica — 23. Mai 2014 @ 13:24

    Hi Christoph
    Glückwunsch zu den ersten 8 Etappen. Ist ein tolles Gefühl, nicht wahr?
    Ich hab letztes Jahr auch gedacht: „Prima, jetzt hast Du alle geschafft.“ Aber als ich dann hörte, das verlängert wird, war die Freude auf weitere Etappen dann doch irgendwie größer.
    Was die Abzweige auf schmale Pfade angeht muss ich ehrlich gestehen, das ich insbesondere auf breiten Wege automatisch mit den Augen nach diesen schmalen Pfaden suche, um möglichst schnell wieder von solchen Forstwegen wegzukommen. Kann aber auch daran liegen, das ich fast immer allein unterwegs bin und so auch nicht so schnell abgelenkt.
    Zwei der drei neuen Etappen kenn ich bereits und kann Sie Dir wirklich empfehlen. Viel Spaß weiterhin bei Deinen Touren und viele Grüße
    Angelica

  4. Christoph — 23. Mai 2014 @ 15:52

    Hi Angelica,
    ja, es ist ein tolles Gefühl, – zumindest zu glauben, man hätte den ganzen Weg abgewandert 🙂
    Ich denke auch, dass man alleine solche Abzweige eher findet. Dass es gleich mehrere neue Etappen gibt, find ich gut, denn seit ich dieses Jahr zum ersten Mal über mehrere Wochen pilgern war, habe ich sehr viel Gefallen an Mehrtagestouren gefunden.
    Viele Grüße
    Christoph

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

*