Artikel suchen nach:

Archiv

  • 2016 (15)
  • 2015 (58)
  • 2014 (51)
  • 2013 (64)
  • 2012 (86)
  • 2011 (59)
  • 2010 (37)
  • 2009 (45)
  • 2008 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Karin von: am: 22.03.2015
Karin Autor(in):    |   22. Mrz 2015   |    Kategorie: Hunsrück, Nahe, Rheinland-Pfalz, Traumschleife,

Langweiler gegen Langeweile – die Traumschleife Köhlerpfad am Steinbach

Langweiler – das ist ein Ortsname. Das Dorf liegt im Hunsrück, direkt an der Grenze des ganz neuen Nationalparks Hunsrück-Hochwald, der an Pfingsten 2015 eröffnet wird.

Die rustikalen Holzwegweiser am Köhlerpfad

Die rustikalen Holzwegweiser am Köhlerpfad

Langweiler – das ist ein Ort, total klein, total hübsch gelegen, an der Steinbachtalsperre, einem Trinkwasserspeicher. Landschaftlich sehr reizvoll, auch wenn der See nicht zum Baden erlaubt ist. Was der Ort hinsichtlich Wandern zu bieten hat, ist wirklich überdurchschnittlich: Er liegt direkt am Saar-Hunsrück-Steig, der Traumschleife „Zwischen den Wäldern“ und der Traumschleife „Köhlerpfad am Steinbach“. Alles supergute und zertifizierte Premiumwege. Top markiert und garantiert schön.

Typische Traumschleifen-Makierung

Typische Traumschleifen-Makierung

Es gibt zwei Einstiegsmöglichkeiten: Bei Langweiler oder beim Wasserwerk von Katzenloch. Hier hat sich jemand in Sachen Holzschnitzerei richtig ins Zeug gelegt. Das Portal ist nicht zu verfehlen!

Einstieg zur Traumschleife bei Katzenloch

Einstieg zur Traumschleife bei Katzenloch

An der Traumschleife Köhlerpfad spielt das Thema „Köhlerei“ natürlich eine besondere Rolle. Und im Ort feiert man alle drei Jahre das große Köhlerfest. Am Köhlerpfad bei Langweiler wird das Thema "Köhlerei" erzählt

Am Köhlerpfad bei Langweiler wird das Thema „Köhlerei“ erzählt

 

Durch den Wald glitzert das Wasser der Steinbachtalsperre

Durch den Wald glitzert das Wasser der Steinbachtalsperre

Letzte Woche habe ich mich von der Tour selbst berzeugt. Die 13,5 km lange Runde auf dem Premiumweg „Köhlerpfad am Steinbach“ war auch in dieser eher vegetationslosen Jahreszeit ein Genuß. Der Steinebach ist dabei ein steter Begleiter.  Immer wieder gibt es schöne, bachbegleitende Passagen. Immer wieder wird der Bach mit Stegen gequert, manchmal ist er so schmal, dass man ihn auch überhüpfen kann.

Am idyllischen Steinbach

Am idyllischen Steinbach

Stege im Steinbachtal

Stege im Steinbachtal

Aber die Aussichten sind auch nicht ohne! Über Wiesen, Weiden und Wälder – ausnahmslos windradfrei – können die Blicke schweifen.

Im Hunsrück grasen die Kühe bereits im März draußen!

Im Hunsrück grasen die Kühe bereits im März draußen!

Übersichtskarte am Köhlerpfad

Übersichtskarte am Köhlerpfad

Mir hat die Runde wirklich gut gefallen! Ist mal eine ganz andere Landschaft als die Flußtäler mit ihren tief eingekerbten Seitentälern. Hier gibt es mehr Weite, mehr mehr Ruhe und weniger Besiedlung.  Darüber hinaus gibt es mit dem zertifizierten Klosterhotel Marienhöh und der Klosterstube in Langweiler direkt zwei Eikehrmöglichkeiten. Da will man nicht mehr…





1 Kommentar »

  1. Günther Weinz — 5. Oktober 2015 @ 15:07

    Bin den Köhlerpfad am 27.09.15 bei herrlichem Wetter gegangen. Kann die Ausführungen vom Wanderreporter nur bestätigen. Konnte viele schöne Fliegenpilze fotografieren. Herrlich die Ausblicke auf die Steinbachtalsperre.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

CAPTCHA-Bild
*