Artikel suchen nach:

Archiv

  • 2016 (16)
  • 2015 (58)
  • 2014 (51)
  • 2013 (64)
  • 2012 (86)
  • 2011 (59)
  • 2010 (37)
  • 2009 (45)
  • 2008 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Katrin von: am: 15.10.2014
Katrin Autor(in):    |   15. Okt 2014   |    Kategorie: Kurz-& Rundtouren, Naturerlebnis, Rheinland-Pfalz, Wäller Tour, Westerwald,

Wäller Tour Eisenbachtal – drei Bäche, knisterndes Herbstlaub und eine Rast

Der Sonntagmorgen ist nebelverhangen und mit wenig Motivation für Bewegung an der frischen bzw. feuchten Luft gestartet. Gegen Mittag dann endlich ein Lichtblick: Der Nebel wurde nach und nach verdrängt und es wurde endlich etwas heller da draußen in der Welt. Nichts wie raus! Aber wohin? Lange sollte die Wanderung dank der fortgeschrittenen Uhrzeit nicht sein und auch nicht allzuweit von Montabaur entfernt. Ein kurzer Blick in die Touren-App … und schon waren wir auf dem Weg zur Wäller Tour Eisenbachtal.

Normalerweise startet der Rundweg an der Studentenmühle in Nomborn. Wir wollten unsere Tour allerdings in Wirzenborn starten, wo wir unser Auto schließlich am Wanderparkplatz an der L313 abstellten.

Weg vom Wanderparkplatz nach Wirzenborn

Weg vom Wanderparkplatz nach Wirzenborn

Landgasthaus "Wirzenborner Liss"

Landgasthaus „Wirzenborner Liss“

Zunächst ging es durch den Ort mit seinen vielen schnuckeligen Fachwerkhäusern, vorbei am Landgasthaus „Wirzenborner Liss“ und dem Motorradmuseum in Richtung Großholbach. Der Himmel zeigte sich noch grau, aber wenigstens war der dichte Nebel verschwunden.

Auf unserem Weg zur Wäller Tour kamen wir immer mal wieder an Skulpuren vorbei.

Skulpturen am Wegesrand

Skulpturen am Wegesrand

Bei der Bildches Eich sind wir dann in den eigentlichen Wanderweg eingestiegen.

Bildches Eich

Bildches Eich

Alte Eiche mit Madonna in der kleinen Kapelle "Bildches Eich"

Alte Eiche mit Madonna in der kleinen Kapelle „Bildches Eich“

Von hier aus ist ein ca. 100 m langer Zuweg zum Hauptweg markiert. Kurz darauf gingen wir unterhalb der 2002 eröffneten ICE-Strecke Köln-Rhein/Main durch und bekamen doch glatt einen ICE zu Gesicht, der in Hochgeschwindigkeit über uns hinwegrauschte.

Die Wäller Tour führte uns durch schönen Herbstwald …

… durch Nadelwald mit moos- und farnbedeckten Flächen …

… immer wieder entlang an kleinen Bächen …

Holbach

Holbach

Das Land, wo Milch und Honig fließt?

Das Land, wo Milch und Honig fließt? Das trübe Wasser kommt wohl eher von einem nahegelegenen Tonabbauwerk.

Wer mit offenen Augen durch die schöne Natur wandert, trifft auf einige Besonderheiten am Wegesrand:

IMG_1801

Viele kleine Spinnhaben im Moos.

Die Spinnen haben ganze Arbeit geleistet!

Hier sind fleißige Ameisen am Werk.

Hier sind viele fleißige Ameisen am Werk.

Ca. 3 km hinter der Bildches Eich kommt die Studentenmühle in Sicht!

Ausblick auf den Bornkasten und die Studentenmühle

Ausblick auf den Bornkasten und die Studentenmühle

Studentenmühle mit Wanderparkplatz, ab wo die Wäller Tour Eisenbachtal normalerweise startet.

Studentenmühle mit Wanderparkplatz, wo die Wäller Tour Eisenbachtal normalerweise startet.

Obwohl der Weg bis jetzt nicht besonders anspruchsvoll war und wir noch nicht wirklich lange unterwegs waren, ließen wir uns zu einer kleinen Rast hinreißen 🙂

Leckerer Apfelkuchen mit Cappuccino

Leckerer Apfelkuchen mit Cappuccino draußen auf der Sonnenterrasse

Frisch gestärkt ging es weiter am Eisenbach entlang. Das Eisenbachtal öffnete sich nach einigen Kilometern als Wiesenaue ins Gelbachtal.

Kurz vor Ende unserer Tour ging es stetig bergauf und wir wurden mit einer Aussicht ins Gelbachtal belohnt.

Hier geht's zum Aussichtspunkt.

Hier geht’s zum Aussichtspunkt.

Hier oben gibt es eine schöne Bank, wenn man sich nochmal ausruhen und den Ausblick genießen möchte! Da wir uns aber schon genug ausgeruht hatten, führten wir unsere Wanderung durch das Gelbachtal fort 🙂

Nach dem Abstieg hinter dem „Steinernen Kreuz“ haben wir nach links die Wäller Tour verlassen, um uns auf den Rückweg zu unserem Auto zu machen. Wären wir dem Weg nach rechts gefolgt, wären wir wieder an der Bildches Eich herausgekommen und der Kreis hätte sich hier geschlossen.

Unser Fazit von der Wäller Tour Eisenbachtal: Ein Rundwanderweg, der nicht mit kulturellen Highlights punktet, dafür aber mit viel schöner Natur, beruhigendem Wasser, das immer wieder neben einem herplätschert und einer einladenden Gastronomie, die auch für ihre Wildspezialitäten aus eigener Herstellung bekannt ist (werden wir sicherlich beim nächsten Mal testen!).

Hier gibt es detaillierte Infos zur Wäller Tour Eisenbachtal!

Demnächst werden wir eine der anderen neun Wäller Touren im Westerwald in Angriff nehmen und freuen uns schon riesig drauf!





Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

CAPTCHA
*