Artikel suchen nach:

Archiv

  • 2017 (6)
  • 2016 (16)
  • 2015 (58)
  • 2014 (51)
  • 2013 (64)
  • 2012 (86)
  • 2011 (59)
  • 2010 (37)
  • 2009 (45)
  • 2008 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Bastian Dick von: Bastian Dick am: 15.08.2013
Bastian Dick Autor(in): Bastian Dick    |   15. Aug 2013   |    Kategorie: Hunsrück, Kurz-& Rundtouren, Naturerlebnis, Rheinland-Pfalz, Traumschleife,

Traumschleife Ehrbachklamm – auch bei kühlen Temperaturen schweißtreibend

In der in diesem Jahr doch sehr kühlen Woche vor Ostern war ich auf der Traumschleife Ehrbachklamm unterwegs.
Da ich diese Tour schon im Outdoorportal „Wandersüchtig“ ausführlich beschrieben habe, gibt es an dieser Stelle allerdings nur ein paar kurze Eindrücke und natürlich den Link zum Bericht.


Die Ehrbachklamm-Schleife ist knapp 15 km lang und wird als eine der wenigen als „schwer“ eingestuft.
Was ich nach der Wanderung absolut nachvollziehen konnte.
Es gibt ein ständiges, teils sehr steiles, Auf und Ab und immer wenn man denkt man habe gerade die anstrengendste Steigung hinter sich, wartet auch schon die nächste.
Und so kamen wir dann auch bei Temperaturen um den Gefrierpunkt ordentlich ins Schwitzen.
Dennoch ist es ein sehr schöner Weg mit der für die Traumschleifen üblichen lückenlosen Beschilderungen und sehr hohem Pfadanteil.

Erinnerungsfoto mit dem Jäger vom Winkelholzberg

Erinnerungsfoto mit dem Jäger vom Winkelholzberg

Den ausführlichen Tourenbericht findet ihr hier



Tags:


3 Kommentare »

  1. Barbara — 18. August 2013 @ 11:27

    Ciao Bastian,
    die Traumschleife Ehrbachklamm scheint ja ein unbedingtes Muss zu sein. Ich kenne nur das Teilstück der Ehrbachklamm, die ich vor langer Zeit mal gegangen bin. Deiner Beschreibung nach ist die Wanderung aber undbedingt als Rundweg zu wiederholen! 😉
    Aber sag mal, wanderst du immer nur mit deinem Hund oder lässt du auch Wegbegleiter zu?
    LG Barbara

  2. Bastian Dick
    Bastian Dick — 21. August 2013 @ 07:51

    Hallo Barbara.
    Mir gefällt der Rundweg schon besser als die Wanderung durch das ganze Ehrbachtal, vor allem hat er den Vorteil, dass man nicht zwei Autos oder einen Abholdienst bemühen muss.
    Natürlich lasse ich auch Wegbegleiter zu, allerdings läuft das meistens so ab, dass der Hund mich Sonntags morgens zum Wandern animiert, wenn alle anderen noch Schlafen 😉

    Grüße, Bastian

  3. Barbara — 24. August 2013 @ 20:09

    Ciao Bastian!
    Na da hast du wohl Recht. So ganz ohne Abholdienst oder Taxi ist das sehr viel einfacher und unkomplizierter!
    Und was die Begleitung angeht, da muss ich wohl mit deinem Hund Kontakt aufnehmen… 😉
    Liebe Grüße und einen schönen, hoffentlich trockenen Wandersonntag!
    Barbara

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

CAPTCHA
*