Artikel suchen nach:

Archiv

  • 2017 (4)
  • 2016 (16)
  • 2015 (58)
  • 2014 (51)
  • 2013 (64)
  • 2012 (86)
  • 2011 (59)
  • 2010 (37)
  • 2009 (45)
  • 2008 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Nicole von: am: 12.05.2013
Nicole Autor(in):    |   12. Mai 2013   |    Kategorie: Eifel, Eifelsteig, Kurz-& Rundtouren, Naturerlebnis, Vulkaneifel-Pfade,

Manderscheider Burgenstieg – Eifel

Es ist Sonntag, die Sonne scheint endlich mal wieder von einem wolkenlosen blauen Himmel. Dummerweise komme ich erst nach dem Mittag aus dem Haus. Schnell mal einen Blick in den Wandertourenplaner werfen: Der Manderscheider Burgenstieg, 6 km, 1,5 Stunden Gehzeit. Perfekt.

Oberburg Manderscheid vom Burgenstieg

Vulkaneifel-Pfad: Manderscheider Burgenstieg

Der Wanderweg „Manderscheider Burgenstieg“ in der Eifel gehört zu den Vulkaneifel-Pfaden, die wiederum Partnerwege des Eifelsteigs sind. Also muss ich mir auch wegen der Beschilderung des Weges keine Sorgen machen.
Los geht’s am Kurhaus in Manderscheid, wo genügend Parkplätze zur Verfügung stehen. Nach kurzem Weg durch den Ort und einem ersten Blick auf die Oberburg geht’s auf schmalem Pfad hinab zur Lieser. Den Schildern nach kann man hier Fliegenfischen. Kennt ihr den Film „Aus der Mitte entspringt ein Fluss“? Aber von Brad Pitt leider nichts zu sehen. Nun ja, trotzdem sehr idyllisch hier am Fluss. Weiter geht’s.

  

Auf einem kleinen Stück des Weges stehen links und rechts große Ginsterbüsche. Wenn die mal blühen, muss das eine gelbe Allee sein. Bestimmt ein tolles Bild.

 Ginsterallee_Burgenstieg

 

Der Weg läuft hauptsächlich durch lichten Wald, was ihn auch für heiße Sommertage ideal macht. Einen tollen Blick bietet auf etwa halber Wegstrecke der Aussichtspunkt Belvedere. Neben Ober-und Niederburg und der Stadt Manderscheid blickt man direkt auf den Mosenberg,  dem einzigen Bergkratersee nördlich der Alpen.

Blick auf Manderscheid vom Burgenstieg

 

 

  

Dann geht’s wieder hinab zur Lieser und hinauf zur Oberburg. Obwohl ich schon oft auf der Niederburg war, hatte ich es noch nie zur Oberburg geschafft. Bei der kurzen Wanderung hat man auch noch genug Kraft um den Burgfried zu ersteigen. Oben angekommen fühlt man sich ein bisschen wie der Burgherr, der schaut, was die Feinde auf der Niederburg so treiben. Nur gut, dass man nicht einer derjenigen war, die diese Burgen bauen mussten. Das muss eine unglaubliche Plackerei gewesen sein.

BlickvonOberaufNiederburg_Burgenstieg

 

  

 

Von der Oberburg steigt man hinunter zur Turnierwiese der Niederburg. Turnierwiese deshalb, weil hier jedes Jahr am letzten Augustwochenende ein großes mittelalterliches Burgenfest mit Ritterturnieren stattfindet. Auf der Niederburg lädt das Burg-Café zur Rast ein. Trüffeltorte oder Erdbeer-Sahne Windbeutel klingen verführerisch. Glücklicherweise ist es schon zu spät, um noch einzukehren. Kalorien gespart!

Nach einem zwar knackigen, doch kurzen Aufstieg bin ich zurück am Kurhaus angekommen.
Der Manderscheider Burgenstieg ist ideal für eine Nachmittagstour oder zum Einwandern, wenn man von Manderscheid aus den Eifelsteig erwandert.





4 Kommentare »

  1. M.D.
    M.D. — 14. Mai 2013 @ 09:49

    Den Weg habe ich zwar auch schon länger auf meiner Liste, wegen seiner (nicht vorh.) Länge fehlte mir bisher aber die Gelegenheit, ihn mal zu gehen:
    um ihn extra anzusteuern, ist er mir zu kurz und ihn auf ner Heimfahrt von ner anderen Wanderung dran zu hängen, ist mir auch noch nicht gelungen – wenns heimwärts geht, will ich heim, da bleibt keine Zeit/Lust für was anderes. 😉

    Da ich aber „Burgenfan“ bin, will ich da unbedingt mal hin.

  2. Erika — 17. Mai 2013 @ 17:53

    Ein sehr toller Bericht.
    Die Wanderung habe ich bisher noch nicht gemacht.
    Aber schauen Sie doch mal weiter im Norden. Monschau ist z.B. ein wunderschönes kleines mittelalterliches Städtchen. Hier lohnt sich auch auf jeden Fall ein Besuch 🙂

  3. Verena Trappe — 13. Juni 2013 @ 12:49

    Da bekomme ich direkt Lust in der Mittagspause einen kurzen Abstecher zu machen 🙂

  4. Andreas — 21. Juni 2013 @ 08:51

    Haben diesen Wanderweg vorgestern mal
    ausprobiert und waren äußerst angetan.
    Schöne Aussichtpunkte, Burgen und auch mal ein
    schönes Plätzchen zum verschnaufen.
    Tolle Tour.

RSS feed for comments on this post.

Leave a comment

CAPTCHA
*