Artikel suchen nach:

Archiv

  • 2017 (11)
  • 2016 (16)
  • 2015 (58)
  • 2014 (51)
  • 2013 (64)
  • 2012 (86)
  • 2011 (59)
  • 2010 (37)
  • 2009 (45)
  • 2008 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Manuel von: am: 7.06.2011
Manuel Autor(in):    |   7. Jun 2011   |    Kategorie: Kurz-& Rundtouren,

Die Mosel – ein Gedicht

Die Landschaft an der Mosel ist ein Gedicht. Schon wenn ich auf dem Fahrplan der Deutschen Bahn die Mosel-Orte lese, an der denen die Regionalbahn von Koblenz Richtung Trier hält, ist das Musik in meinen Ohren:

Güls

Willingen

Kobern-Gondorf

Lehmen

Wer hier noch nie war, sollt‘ sich was schämen …

Kattenes

Löf

Hatzenport

Wir gehen immer weiter fort…

 

Moselkern

Müden

Treis-Karden

Davon schwärmten schon die alten Barden…

 

Pommern

Klotten

Cochem

Hier gefällt es nicht nur Ute und Jochen…

 

Und durch den langen Tunnel nach

Ediger-Eller

Von dort kommen wir immer schneller

 

Nach

Bullay

Das war die Mosel-Jubelei!

Auch die Wanderwege an der Mosel sind naturgemäß ein Gedicht, heißen aber nicht Gedicht-Pfade, sondern Traumpfade, denn sie sind nicht nur ein Gedicht, sondern auch ein Traum, der Realität wurde.

Das große Thema an der Mosel ist natürlich der Wein. Vor hundert Jahren war der Moselwein der beliebteste und teuerste Wein der Welt, da hatten die französischen Tropfen nix zu melden. Dann machte der Moselwein in den 1970er Jahren eine Krise durch, ist jetzt aber schon seit Jahren zurück auf der Spur Richtung Weltspitze.

Weinberg heißt im mosellanischen Dialekt Wingert, also Weingarten. Am Traumpfad Hatzenporter Leysteig sah ich diese kleine Bude:

Das ist beziehungsweise war ein sogenanntes Wingatshäisje. Dort erholten sich die Weinberg-Arbeiter regensicher von ihrer anstrengenden Arbeit. Und haben vielleicht schon mal einen Tropfen vom guten Tropfen gekostet…

Weil es an der Mosel so schön ist, machen dort auch viele Menschen Urlaub, einige von ihnen im Campingwagen. Individualurlaub, wie er schöner nicht sein kann…

Und zum Schluss zwei Bilder, die ihr euch entweder als Fototapete herunterladen könnt, oder die man auch problemlos zu einem kleinen Panoramabild zusammenkleben kann. Zunächst der Blick vom Hatzenporter Leysteig moselabwärts Richtung Koblenz…

Dann der Blick moselaufwärts Richtung Cochem, Trier, Frankreich …

Auch die Aussichten an der Mosel – einfach ein Gedicht…



Tags:


1 Kommentar »

  1. Micha — 18. Juli 2011 @ 11:33

    Winningen heißt der Ort, nicht Willingen. 😉

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

CAPTCHA
*