Artikel suchen nach:

Archiv

  • 2017 (17)
  • 2016 (16)
  • 2015 (58)
  • 2014 (51)
  • 2013 (64)
  • 2012 (86)
  • 2011 (59)
  • 2010 (37)
  • 2009 (45)
  • 2008 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Manuel von: am: 15.06.2009
Manuel Autor(in):    |   15. Jun 2009   |    Kategorie: Kurz-& Rundtouren, Rheinsteig,

Der Wanderstil von Markus

Unterwegs auf dem traumhaften Traumpfad Wolfsdelle mit meinem Freund Markus. In der Nähe von Rhens. Noch ein letzter Anstieg auf dem kleinen, gut 10 Kilometer langen Rundkurs. Verlaufen kann man ich nicht, denn der Wolfsdellenweg ist natürlich unverlaufbar beschildert. Und damit die Markierung auch nicht nass wird und womöglich friert, hat man ihr ein kleines Dächlein aufgesetzt. Einfach süß!

Aber dann wurde es auf dem kleinen Wanderrundkurs noch mal richtig steil. Es ging hoch zum Kriesenkopf

Ich verkneife mir die naheliegenden 100 Kalauer zum Thema Krise und Kopf. Und oben auf der Anhöhe, muss man auch wirklich nicht die Kriese bekommen. Denn da steht eine Vierer-
Sitzgruppierung mit Tisch in Thekenhöhe.

Und da tat es mir leid, dass ich nur Markus und nicht noch zwei weitere Kumpels zum Doppelkopfspielen dabei hatte. Die Frage wäre nur: wer schleppt dass Bier da hoch?
Jeder hat ja so seinen Wanderstil. Der eine stolpert durch die Landschaft, der nächste schleudert seine Armen umher, als wäre er ein Propeller. Mein Freund Markus, mit dem ich auf dem Traumpfad Wolfsdelle unterwegs war, hält es so:

Die Hände in schön-professoraler Rückenlage. Hat er, sagt er, in Peru bei kilometerlangen Aufstiegen in die ehemaligen Inka-Hochburgen gelernt. Nun, ich denke, man kann von Weltreisenden nur profitieren. Was in Südamerika funktioniert, muss natürlich auch in Rheinland-Pfalz klappen.
Haben sie auch einen besonderen Wanderstil? Dann schreiben Sie mir bitte. Und was ist mit dir Markus, habe ich alles richtig erzählt?



Tags:


Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

CAPTCHA
*