Artikel suchen nach:

Archiv

  • 2017 (10)
  • 2016 (16)
  • 2015 (58)
  • 2014 (51)
  • 2013 (64)
  • 2012 (86)
  • 2011 (59)
  • 2010 (37)
  • 2009 (45)
  • 2008 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Manuel von: am: 29.09.2008
Manuel Autor(in):    |   29. Sep 2008   |    Kategorie: Kurz-& Rundtouren, Westerwald-Steig,

Der hohlste Hohlweg


„Durch diese hohle Gasse muss er kommen, es führt kein andrer Weg nach Küssnacht“ So beginnt der berühmte Tell-Monolog von Schiller, den ich in der Schule noch auswendig lernen musste. In dieser hohlen Gasse lauerte der Tell dem bösen Reichsvogt auf und machte seinem schäbigen Leben ein Ende. Früher dachte ich ja, Hohlwege wären eine bizarre Laune der Natur. Nun weiß ich es besser. Nachdem im dunklen Mittelalter das römische Wissen um den Straßenbau verlorengegangen war, zogen die Ochsen und Pferde die schweren Karren auf unbefestigten Wegen den Berg hinauf. Und Jahr um Jahr, Jahrzehnt um Jahrzehnt, Jahrhundert um Jahrhundert, grub sich der Weg tief ins Erdreich.
Durch einen gigantisch hohlen Hohlweg wanderte ich kürzlich auf dem Westerwaldsteig Richtung Rhein. Vier Meter tief hatte sich der Weg in die Erde gegraben. Unglaublich beindruckend und schön. Wirklich sehr hohl!



Tags:


1 Kommentar »

  1. Monika Schmitt — 26. Januar 2011 @ 11:37

    Hallo Herr Andrack,

    der „Zufall“ hat mich auf Ihren Blog und gleich zu diesem tollen Foto geführt. Als kölsches Mädchen, das jetzt im Westerwald zuhause ist, bin ich immer wieder begeistert von den zauberhaften Wanderwegen meiner neuen Heimat.

    … vielleicht kreuzen sich mal unsere Wanderwege 😉

    Ihnen weiterhin viel Spaß
    Herzlichst Monika Schmitt

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

CAPTCHA
*