Artikel suchen nach:

Archiv

  • 2017 (13)
  • 2016 (16)
  • 2015 (58)
  • 2014 (51)
  • 2013 (64)
  • 2012 (86)
  • 2011 (59)
  • 2010 (37)
  • 2009 (45)
  • 2008 (53)
Hol‘ Dir kostenlos die Rheinland-Pfalz Touren-App
Manuel von: am: 9.07.2008
Manuel Autor(in):    |   9. Jul 2008   |    Kategorie: Kurz-& Rundtouren, Saar-Hunsrück-Steig,

Die gesperrte Wanderliege


Als ich diese mit rot-weißem Flatterband gesperrte Wanderliege sah, konnte ich mir keinen rechten Reim darauf machen. Nun gut, die naheliegende Erklärung wäre, dass die Bank vielleicht frisch gestrichen oder imprägniert worden ist, und man sich deswegen dort nicht niederlassen darf. Andererseits erinnerte mich die Absperrung doch sehr an die Drängelgitter an roten Teppichen. Sollte hier etwa eine Wander-Zwei-Klassen-Gesellschaft etabliert werden? Betreten der Bank nur mit V.I.P-Status? Die Wanderliege als Spaltpilz der Wandernation? So weit dürfte es meines Erachtens keinesfalls kommen. Dann erschrak ich, wie ein Blitz durchfuhr mich die Erkenntnis, dass an dieser Wanderliege ein Kapitalverbrechen geschehen sein musste. Nun hatte die Spurensicherung, sozusagen die CSI Saar-Hunsrück, die Liege weiträumig abgesperrt. Und jetzt machten auch die Soldaten Sinn, die ich kurz zuvor gesehen hatte.
Mit MGs bewaffnet hatten sie dort in Hundertschaft gesessen und erfüllten ihren Auftrag und ihre Mission: Die Sicherheit auf dem Saar-Hunsrück-Steig zu garantieren. Danke Jungs!



Tags:


Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

CAPTCHA
*